direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungsfelder

Umweltchemie

Das Fachgebiet Umweltchemie und Luftreinhaltung befasst sich mit chemischen Reaktionen sowie Transport- und Verteilungsprozessen von Stoffen in der Umwelt mit einem Schwerpunkt im Bereich der Atmosphärenforschung. Wir betreiben grundlegende und angewandte Umweltforschung in Feldexperimenten und Laborversuchen, entwickeln umweltanalytische Verfahren und Messtechnik und sind an der Ausbildung von Bachelor- und Masterstudierenden insbesondere des Technischen Umweltschutzes beteiligt. Wir betrachten kompartimentübergreifend die Herkunft, die Bildung, die Umwandlung und den Abbau von Spurenstoffen in der Luft, im Boden, im Wasser und in biologischen Systemen.

 

Atmosphärisches Aerosol

Atmosphärische Aerosolpartikel sind von großer Bedeutung für den globalen Strahlungshaushalt und das Klimasystem der Erde, für den Eintrag von Nährstoffen und Schadstoffen in Ökosysteme und nicht zuletzt für die menschliche Gesundheit. Deshalb nutzen wir mikrometeorologische Methoden wie beispielsweise Eddy-Kovarianz oder Relaxed Eddy Accumulation, um turbulente Partikelflüsse in der bodennahen Grenzschicht und damit den vertikalen Transport von Aerosolpartikeln zwischen der Atmosphäre und der Erdoberfläche zu quantifizieren. Außerdem untersuchen wir Partikelneubildungsereignisse und Partikelwachstumsraten, um das Prozessverständnis der Partikelneubildung in der Atmosphäre (sekundäre Partikelbildung) zu verbessern. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung, um den Beitrag von Aerosolpartikeln zu ökosystemaren Nährstoff- und Schadstoffbilanzen und zur regionalen Klimawirkung des atmosphärischen Aerosols zu quantifizieren. Ein methodischer Schwerpunkt ist die Aerosol-Massenspektrometrie, um die chemische Zusammensetzung von frisch gebildeten Aerosolpartikeln in der Atmosphäre zu analysieren.

 

Luftreinhaltung

Mit unserer Arbeit verfolgen wir das Ziel, umweltchemische Prozesse insbesondere hinsichtlich der Bildung, des Transports und der chemischen Umwandlung von Spurenstoffen in der Atmosphäre umfassender zu verstehen und damit einen Beitrag zur Entwicklung geeigneter Maßnahmen der Luftreinhaltung zu leisten.

Im Zentrum stehen dabei Luftbeimengungen wie etwa Stickoxide oder Feinstaub, die unter anderem von großer Bedeutung für das Klimasystem der Erde, für den Transport von Nährstoffen und Schadstoffen in der Umwelt und nicht zuletzt für die menschliche Gesundheit sind.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe